Verkehrsversuch Jahnplatz

Seit dem 3. August 2018 läuft auf dem Jahnplatz ein Verkehrsversuch mit geänderten Spurführungen. Anlass dafür sind die Überschreitungen der zulässigen Stickoxid-Grenzwerte gemäß EU-Richtlinien

Zielsetzung
Der Verkehrsversuch soll den Autoverkehr und die damit verbundene Belastung durch Stickstoffoxide verringern. Außerdem werden Erkenntnisse über Verkehrsabläufe und Erfahrungen mit der Qualität der neuen Verkehrsführung gesammelt. Hier sind besonders das Funktionieren der Umweltspur, die Situation des Rad- und Fußgängerverkehrs, aber auch die Andienung der Bushaltestellen interessant, die später in die Umgestaltung des Jahnplatzes einfließen werden.

Umweltspur
Für den Verkehrsversuch wurden vorhandene Fahrstreifen für den Pkw-Verkehr auf jeweils einen Fahrstreifen pro Fahrtrichtung reduziert und der Niederwall in Höhe Jahnplatz-Einmündung als Fahrradstraße ausgewiesen. Aus den gewonnenen Fahrspuren entstand eine gemeinsame Umweltspur für Busse und Radfahrer*innen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde auf 30 km/h begrenzt.

Die aktuellen Stickoxid-Messwerte sind hier abrufbar.

Ansprechpartner

Olaf Lewald 
Amt für Verkehr                                                  Amtsleiter

   0521 51-3003
   olaf.lewald@bielefeld.de

Kerstin Heß
Amt für Verkehr
Kommunikation

   0521 51-2820
   Kerstin.Hess@bielefeld.de

Damla Yamanyilmaz
DSK Bielefeld                                        

   0521 584864-25
   damla.yamanyilmaz@dsk-gmbh.de

Das Projekt wurde aus Mitteln des EFRE unterstützt

EFRE_Foerderhinweis_deutsch_farbig